Logo für Digital Baroque

Digital Baroque

Kulturhaus Gotha
11.+12.11.'22
DIGITAL BAROQUE verbindet barocken Musik- und Theaterzauber mit Robotik und Video-Mapping.
Mensch oder Maschine? Das ist die zentrale Frage im Irrgarten der Zauberin Alcina. Inspiriert von den galanten Erzählungen Ludovico Ariosts und der historischen Bühnentechnik des Ekhof-Theaters in Gotha trifft Künstliche Intelligenz auf höfischen Tanz in zeitgenössischer Choreografie.
Verpassen Sie nicht die Bühnen-Synthese von KI und barockem Welttheater!
Aufführungen
→ 11.11. 2022 · 19:30 Uhr · Kulturhaus Gotha (Premiere)
→ 12.11. 2022 · 16:00 Uhr · Kulturhaus Gotha
Besetzung
Projektleitung
Christian Fuchs, Andreas Karguth
Regie
Christian Fuchs
Technische Leitung, Robotik, KI
Andreas Karguth
Choreographie
Patricia Hoffmann
Musikalische Leitung
Alon Sariel
Video-Mapping
Dirk Rauscher
Tanzpädagogik
Marion Rennert
Grafik & Webdesign
Georg Waldmann
Ausstattung
Mila van Daag
Tanz
Jana Rath, Leticia Taguchi, Oliver Preiss und »Alles Balletti«, Kreismusikschule Louis Spohr Gotha
Barockorchester Concerto Foscari
Yuval Atlas, Lea Rahel Bader, Javier Aguilar Bruno, Francesca Venturi Ferriolo, Vincent Kibildis, Peter Kuhnsch, Fernando Olivas, Alon Sariel, Uwe Ulbrich
Team
Schneiderei: Sybille Forstreuter · Technisch-künstlerische Unterstützung: Jürgen Weis · Konstruktion, Bau, Software Robotik-Systeme: Ben Schaefer, Andreas Fischer · KI-Raumklang-Transformation: Markus Schweitzer · Bühne, Licht, Ton: Technikteam Kulturhaus Gotha · Choreographieassistenz: Philipp Krüger
Tickets
Fr, 11.11.22 - 19:30 Uhr   ↗Sa, 12.11.22 - 16:00 Uhr   ↗
Förderer
Gefördert von der Stiftung Niedersachsen und der VolkswagenStiftung im Rahmen der gemeinsamen Initiative LINK-Masters.
Logo des Link-Master-ProgrammsLogo der Stiftung NiedersachsenLogo der Volkswagenstiftung
Kooperationspartner
Kreismusikschule Louis Spohr Gotha mit dem Förderverein der Musikschule
RoboThek und Schülerforschungszentrum Gotha
Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
Kulturhaus Gotha
LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Musiktheater